Feuchtlebensräume, Niederlande, UNTERWEGS IN
Schreibe einen Kommentar

Die Weite des Engbertsdijksvenen

Eine Wanderung durch dass Engbertsdijksvenen ist ein besonderes Erlebnis. Ich liebe es durch Moore zu wandern. Mich reizt einfach die etwas andere Landschaft. Wobei die Weite bei diesem Moor eine kleine Herausforderung für mich war. Normalerweise bin ich lieber auf kleinen, kurvigen, zugewachsenen und einsamen Pfaden unterwegs. Und der Wanderweg vom südlichen in den nördlichen Teil des Engbertsdijksvenen war recht lang und sehr geradlinig. Die Mitte des Moores ist nicht begehbar. Im Grunde genommen könnt ihr nur den südlichen und nördlichen Teil erkunden. Oder das Moor komplett umrunden. Wobei der Weg über die östliche Seite nur über ein sehr langes Stück Fahrradweg möglich ist.

Der südliche Teil des Engbertsdijksvenen
Viele große Wasserflächen
Überall im Moor tanzt Wollgras im Wind

WASSERFLÄCHEN, MOORGEBIETE UND HEIDELANDSCHAFTEN

Das Hochmoor befindet sich in der niederländischen Provinz Overijssel, direkt an der Grenze zu Deutschland. Die abwechslungsreiche Landschaft besteht aus Torfwäldern, großen Wasserflächen, Torfgruben, Heideflächen, sowie vielen Kanälen und Gräben. Das Engbertsdijksvenen ist mit einer Fläche von 1.000 ha sehr groß. Nur vereinzelt stehen mittig im Hochmoor ein paar Bäume. Der größere, nicht begehbare mittlere Teil, ist eingezäunt. Die Vegetation wird von grasenden Kühen, bzw. Jungbullen kurzgehalten. Wobei ich mich schon gefragt habe, was die Kühe dort fressen. Die Vegetation sah sehr karg aus. Da muss eine Kuh schon etwas mehr nach schmackhaftem Gras suchen :-).

Baumlose Weite
Auf dem Weg in den nördlichen Teil des Engbertsdijksvenen
Junge Bullen auf der großen eingezäunten Fläche
Die Kühe fressen Setzlinge und bewahren so die Offenheit des Naturschutzgebietes

KEIN SCHATTIGES PLÄTZCHEN

Ich habe das Moor im April besucht. Zu dieser Zeit ist es noch nicht zu warm für eine ausgedehnte Tour. Das Wetter war perfekt. Sonne, etwas Wind und ein paar Wolken am Himmel, die sich auf den vielen Wasserflächen spiegelten. Perfekt um einige beeindruckende Bilder zu machen. Im Engbertsdijksvenen gibt es so gut wie keinen Schatten. Nur am Anfang der Tour im südlichen Bereich geht es ein kleines Stück durch den schattigen Torfwald. Schon dort vielen mir die vielen weißen Wollgras-Büschel auf, die im Wind tanzten. Das Wollgras verteilte sich über das ganze Hochmoor.

Der nördliche Teil des Engbertsdijksvenen
Ein Erdwall im nördliche Teil des Engbertsdijksvenen

HOCHMOOR-RENATURIERUNG

In den Engbertsdijksvenen gibt es heute weniger verschiedene Arten von Pflanzen und Tieren als zuvor. Das Hochmoor leidet unter Austrocknung und zu viel Stickstoff. Eine wichtige Voraussetzung ist, dass genug Wasser im Engbertsdijksvenen vorhanden ist. Das Regenwasser muss zurückgehalten und der Grundwasserspiegel erhöht werden. Deshalb wurden einige Maßnahmen ergriffen um das Hochmoor zu erhalten. Ende 2018 wurde angefangen auf der Nord- und Ostseite Setzlinge, Büsche, Bäume und Birken zu entfernen. Junge Birken verbrauchen mehrere hundert Liter Wasser am Tag. Danach wurden die Arbeiten auf ungefähr 767 Hektar ausgeweitet. Um das Wassermanagement zu verbessern, wurden Erdwalle/Torfdämme repariert. Die Verwallung verhindert, dass Regenwasser aus dem Gebiet wieder abfliesst. Kleinere Bereiche der trockenen Heide wurden geschnitten und gemäht, um nährstoffreichen Boden zu entfernen. So haben die hoch spezialisierten Arten des Moores, auf dem nährstoffarmen Böden wieder eine Chance sich auszubreiten. Bis zum Sommer 2021 sollen die Arbeiten abgeschlossen werden. Vielleicht werden dann auch wieder mehr Wege zugänglich sein.

TIERE IM ENGBERTSDIJKSVENEN

Im Moor ist eine Vielzahl an Tieren zu beobachten: Schnepfe, Würger, Pieper, Sperber, Graugänse und Falke. Im Frühling und Sommer sind viele Singvögel zu sehen, wie Blaukehlchen, Rotkehlchen, Schwarzhalstaucher, Pirol und Gelbhammer. Unter den Amphibien und Reptilien könnt ihr Moor- und Laubfrösche, vivipare Eidechsen und Schlangen beobachten. Dieses Hochmoor ist für die Vipern ein Kerngebiet. In Wassernähe fliegen Libellen, Mücken und viele andere kleine Insekten. Es gibt viel zu entdecken!

Blick auf das Hochmoor, unterhalb der Beobachtungshütte
Wanderweg durch den nördlichen Teil des Engbertsdijksvenen
Ein Plätzchen für einen Baum 😉
Wassergraben im Engbertsdijksvenen

Die zum Teil riesigen Moore in den Niederlanden sind landschaftlich ein Traum! Ich habe schon mehrere Moore durchwandert und war jedes Mal begeistert von diesen einzigartigen Gebieten.

TOURDATEN

  • Tourlänge: Ca. 4 km im südlichen Engbertsdijksvenen. Umrundung des ganzen Engbertsdijksvenen um die 17 km. Im nördlichen Teil sind geschätzt, je nachdem wie die Wandertour geplant ist, bis zu die 8 km Länge möglich.
  • Region: Overijssel, Niederlande
  • Parkplatz im südlichen Teil: Oude Hoevenweg, 52°26‘40.3“N 6°40‘34.5“E

Weiterer Wandertipp in den Niederlanden

Kommentar verfassen