Monate: Mai 2020

Auf den Gipfel des Slemenova Špica 1911 m – Julische Alpen

Eine aussichtsreiche Bergtour mit grandiosem Rundumblick! Wandern in den Bergen Sloweniens ist immer wieder ein Highlight! Die Julischen Alpen sind und bleiben für mich mein liebstes Wandergebiet. Der Triglav Nationalpark in den Julischen Alpen ist Natur pur und nicht so überlaufen wie andere Bergregionen. Auf den meisten Touren in Slowenien treffe ich nur wenige Wanderer oder bin alleine auf den Wegen unterwegs. Viele Tiere sind hier zu beobachten. Ich höre oft Murmeltiere, bekomme sie meistens aber nur noch von hinten zu sehen. Auf der Wanderung zum Gipfel des Slemenova Špica habe ich zahlreiche Gämsen gesehen. Jung- sowie Alttiere. Zwei Gämsen bewegten sich in einer fast senkrechten Wand. Alpenkrähen fliegen krächzend ihre Bahnen vor den Felswänden. Festes Schuhwerk ein Muss! Unterhalb der Berge fängt die Tour erst einmal ganz gemütlich an. Kurz hinter der Berghütte Dom V Tamarju weist ein Schild darauf hin, dass es hier nur noch mit festem Schuhwerk weiter geht. Und das auch nur für geübte Bergwanderer! Ich war gespannt was auf mich zukommt. Es kann in den Slowenien recht abenteuerlich zugehen, wenn …

Die Weite des Engbertsdijksvenen

Eine Wanderung durch dass Engbertsdijksvenen ist ein besonderes Erlebnis. Ich liebe es durch Moore zu wandern. Mich reizt einfach die etwas andere Landschaft. Wobei die Weite bei diesem Moor eine kleine Herausforderung für mich war. Normalerweise bin ich lieber auf kleinen, kurvigen, zugewachsenen und einsamen Pfaden unterwegs. Und der Wanderweg vom südlichen in den nördlichen Teil des Engbertsdijksvenen war recht lang und sehr geradlinig. Die Mitte des Moores ist nicht begehbar. Im Grunde genommen könnt ihr nur den südlichen und nördlichen Teil erkunden. Oder das Moor komplett umrunden. Wobei der Weg über die östliche Seite nur über ein sehr langes Stück Fahrradweg möglich ist. WASSERFLÄCHEN, MOORGEBIETE UND HEIDELANDSCHAFTEN Das Hochmoor befindet sich in der niederländischen Provinz Overijssel, direkt an der Grenze zu Deutschland. Die abwechslungsreiche Landschaft besteht aus Torfwäldern, großen Wasserflächen, Torfgruben, Heideflächen, sowie vielen Kanälen und Gräben. Das Engbertsdijksvenen ist mit einer Fläche von 1.000 ha sehr groß. Nur vereinzelt stehen mittig im Hochmoor ein paar Bäume. Der größere, nicht begehbare mittlere Teil, ist eingezäunt. Die Vegetation wird von grasenden Kühen, bzw. Jungbullen kurzgehalten. …