Monate: April 2020

Nationalpark De Maasduinen – Europas längste Flussdünenlandschaft

Ich bin mittlerweile ein richtiger Fan von den National- oder Naturparks in den Niederlanden. Große kilometerweite Flächen zum Wandern, naturbelassen, viele Wander- und Fahrradwege, meistens autofrei. Natur pur, mit freilaufenden Ziegen, Kühen, Rindern, Schafen oder Großwild. Und ich habe bis jetzt bei meinen Wanderungen immer Tiere gesehen! Im Nationalpark De Maasduinen haben ich schon einige Wanderungen unternommen und war jedes Mal von der einzigartigen Landschaft begeistert. Von Rhein und Maas geformt – Nationalpark De Maasduinen Im Laufe der Jahrtausende haben Rhein und Maas Unmengen an Sand in die niederländische Provinz Limburg und an den Niederrhein transportiert und dort abgelagert. Wald, Moore, Wasserflächen, Heide und Flugsand – ein abwechslungsreicher Landstrich. Der Nationalpark De Maasduinen ist der längste Binnendünengürtel der Niederlande! Er schlängelt sich paralell zur Maas über 23 Kilometer von Nordwesten nach Südosten. Direkt hinter der deutschen Grenze, zwischen Nimwegen und Venlo. Er hat eine Fläche von 45 km ² und hat eine Breite von nur 2 – 4 km. Das Wandergebiet ist, wenn ihr aus dem Münsterland, weiter nördlich oder dem Ruhrgebiet kommt, mit dem Auto …