Deutschland, UNTERWEGS IN
Schreibe einen Kommentar

Coole Typen im Federkleid

Ein kleiner Ausflug in die Welt der Greifvögel. Darunter recht markante Typen. Ich habe mich bei den Bildern auf Tier-Portraits konzentiert und bewusst fast nur die Köpfe formatausfüllend dargestellt. Jedes Tier hat seine Darseinsberechtigung und ist auf seine Weise schön. Auch die nützlichen aasfressenden Geier. Die Müllpolizei in Afrika. Die von mir fotografierten Geierarten leben hauptsächlich südlich der Sahara.

Meine Geier-Bilder, sowie die anderen Federtiere, sind waschechte deutsche Vögel … in der Adlerwarte Berlebeck fotografiert. Die Adlerwarte ist die artenreichste Greifvogelwarte Europas. In der Aufzucht- und Pflegestation werden heimische verletzte Greifvögel und Eulen aufgepäppelt und wieder in die Freiheit entlassen. In Ecuador hat sich die Adlerwarte an einem Hilfsprojekt des Parque Condor beteiligt, der sich für die Aufzucht und Auswilderung der Andenkondore engagiert.

In den wärmeren Monaten wird ein Freiflugprogramm angeboten. Es ist schon atemberaubend die großen Greifvögel fliegen zu sehen.

Mit einer Flügelspannweite von bis zu 3 m ist der Andenkondor der größte Geier der Welt

Der Kappengeier lebt südlich der Sahara bis über weite Teile Afrikas, an der Küste, Sumpfgebieten, im flachen Hinterland, Mittelgebirge oder lichten Wäldern

Der Kappengeier gehört mit einer Flügelspannweite von 150 – 165 cm zu den kleineren Geierarten

Der gesellige Gaukler segelt fast den ganzen Tag über die Savannen Afrikas und legt dabei bis zu 500 km am Tag zurück

Der Gaukler hat eine Flügelspannweite von 160 – 180 cm

Der Schopfkarakara lebt in Südamerika, von Feuerland bis zur nördlichen Amazonas-Region, bis ins südliche Peru. Er liebt seine regelmäßigen Staubbäder

Der Seeadler, ein deutscher Mitbewohner, mit einer Flügelspannweite von bis zu 240 cm, ernährt sich hauptsächlich von Fisch und Wasservögeln

Die Schnee-Eule lebt ausschließlich auf der Nordhalbkugel – Nordeuropa, Island, Kanada, Alaska, Sibirien und auf Grönland

Die Schnee-Eule hat eine Flügelspannweite von 140 – 165 cm. Der Schnabel ist überwiegend von weißen Vibrissen (kleinen Federn) bedeckt

Kommentar verfassen