Deutschland, UNTERWEGS IN
Schreibe einen Kommentar

Panoramawanderung Richtung Anden – So schön ist der Teutoburger Wald

Lama-Fohlen mit Muttertier

Aktualisiert am 5. Juni 2021 von Lichtwolken

Wieder war ich auf der Suche nach einer schönen, interessanten und abwechslungsreiche Wandertour. Auf der es viel zu entdecken gibt. Und ich wurde tatsächlich fündig! Dieses Mal im Teutoburger Wald bei Borgholzhausen! Meine erste Wanderung mit wirklich vielen fantastischen Aussichten! Aussichten deshalb, weil der Teuto teilweise wegen kaputter Bäume sehr ausgedünnt worden ist. An wenigen Stellen war regelrechter Kahlschlag. Ist ja leider in einigen Ecken vom Teutoburger Wald so. Der Vorteil, Fernblicke bis zum Horizont und neue junge Bäume bekommen ihre Chance, ganz groß zu werden.

Seidiger Glanzrüssler
Seidiger Glanzrüssler
Blutroter Schnellkäfer
Blutroter Schnellkäfer
Zitronenfalter
Zitronenfalter
Zwerg am Hermannsweg
Zwerg am Hermannsweg

Schlucht, Panoramen, Insekten und viele Lamas

So was gibt es Schönes zu sehen auf dieser Tour? Erst einmal fantastische Aussichten. Eine Burg! Zur richtigen Jahreszeit und Wetter, Insekten, viele Insekten! Machen sich immer gut auf Bildern. Wenige Menschen. Eine kleine Schlucht, die den Namen Clever Schlucht trägt. Und Lamas, ganz viele Lamas! Ok, als ich da war, exakt 30 goldige und aufgeweckte Lamas. Groß, klein, machohaft, zweifarbig oder gepunktet … alles vertreten. Und so zuckersüß. Kann es nicht anders sagen. Seit dieser Tour bin ich lamaverliebt. Du musst dich nur ein paar Minuten an den Zaun stellen und die haarigen Andenbewohner beobachten. Es ist schnell um dich geschehen.

Clever-Schlucht in Borgholzhausen
Clever-Schlucht in Borgholzhausen
Clever-Schlucht
Clever-Schlucht
Felsen in der Clever-Schlucht
Felsen in der Clever-Schlucht

Auf gehts zur Clever Schlucht und dem Barenberg

Etwa 500 m von der Burg Ravensberg gibt es zwei Parkplätze. Von dort aus geht es leicht ansteigend durch den Teuto, zum ersten Highlight, die Clever Schlucht. Die Schlucht ist nicht mit Schluchten in Österreich oder Slowenien zu vergleichen. Wir sind im Teuto! Aber die kleine Schlucht kann sich sehen lassen. Leicht gebirgig, felsig, der Boden ist mit Totholz und Farn bedeckt. Aus der Schlucht heraus führt der Wanderweg oberhalb der Schlucht weiter an vielen Insekten vorbei, bis auf den 269 m hohen Barenberg. Von hier aus hast du eine tolle Aussicht auf den Ort Hesseln und das Umland. Eine kleine wackelige Sitzgelegenheit steht mitten auf dem Gipfel des Barenbergs. Ich denke, es dauert nicht mehr so lange bis zum kompletten Zerfall.

Wanderer auf dem Hermannsweg
Wanderer auf dem Hermannsweg
Blick Richtung Hesseln, Ortsteil der Stadt Halle
Blick Richtung Hesseln, Ortsteil der Stadt Halle
Wanderweg zum Barenberg (269 m)
Wanderweg zum Barenberg (269 m)
Sitzgelegenheit auf dem Gipfel des Barenbergs (269 m)
Sitzgelegenheit auf dem Gipfel des Barenbergs (269 m)

Wunderbare Fernsichten vom Hermannsweg

Vom Barenberg führt ein kleiner Pfad teilweise sehr steil, wieder auf den eigentlichen Wanderweg. Besser ist, du gehst wieder ein paar Meter auf den eigentlichen Wanderweg zurück. Der kleine Pfad ist recht zugewachsen. Vom Weg hast du einen Blick auf das weit entfernte Asphaltmischwerk. Weiter geht es durch das Hesseltal, an Fischteichen und der Hessel vorbei bis zum Hermannsweg der über den Kamm führt. Immer wieder mit wunderschönen Panoramen, zum Teil auf beiden Seiten. Ich war noch nie auf einer Tour unterwegs, mit so vielen Panoramen. Einfach nur herrlich! Ich konnte mich nicht daran sattsehen. Immer weiter ging es durch den Teutoburger Wald, bergauf und bergab. Die Sonnenstrahlen blitzten durch das Blätterdach der Baumkronen. Und irgendwann stand ich zwischen mehreren Lamas.

Das Asphaltmischwerk in weiter Ferne
Das Asphaltmischwerk in weiter Ferne
Einer der schönen Ausblicke in die nördliche Richtung
Einer der schönen Ausblicke in die nördliche Richtung
Und noch ein wunderschöner Ausblick vom Hermannsweg in die nördliche Richtung
Und noch ein wunderschöner Ausblick
Hermannsweg mit freier Sicht auf das Umland
Hermannsweg mit freier Sicht auf das Umland
Kleiner Pfad durch den Teutoburger Wald
Kleiner Pfad durch den Teutoburger Wald
Einsamer Wanderweg
Einsamer Wanderweg

Lamas, die haarigen Highlights der Tour!

Ein kleines Paradies für die Andenbewohner. Über mehrere Wiesen verteilt, stehen oder liegen die Lamas im hohen Gras. Mit zum Teil interessanten Fellzeichnungen. Von ein- bis zweifarbig, gefleckt oder mit Punkten übersät. Was ich an den Lamas besonders mag, die putzigen hohen Laute, die die Tiere von sich geben. Und die Ohren. Puschelig und leicht nach innen gebogen.

Ich hatte an diesem Tag Glück. Eine Ausbilderin des AATLA „Animal Assisted Therapy with Llamas and Alpacas“ hat gerade eine kleine Herde Junghengste von einer Wiese geholt. Die Ausbilderin war sehr freundlich und hat einiges über die Lamas und die Arbeit mit den Tieren erzählt. Erst einmal sind Lamas schlauer als Alpakas. Und männliche Lamas sind totale Machos. Da musste ich schmunzeln. Das wurde mir wirklich so gesagt. Und ich konnte es selber beobachten. Als die Junghengste auf eine andere Wiese getrieben wurden, haben sich die haarigen Machos auf der gegenüberliegenden Wiese in Pose geschmissen und rumgeschnaubt.

Die männlichen Lamas schauen gespannt auf die Nachbarwiese
Die männlichen Lamas schauen gespannt auf die Nachbarwiese
Lamas leben eigentlich in den südamerikanischen Anden
Lamas leben eigentlich in den südamerikanischen Anden
Mit den Ohren können Lamas Gefühle ausdrücken
Mit den Ohren können Lamas Gefühle ausdrücken

Da in den Anden die Gräser wesentlich magerer sind, müssen die Mägen der Lamas an unser fettes und nährstoffreiches Gras jedes Jahr wieder neu gewöhnt werden. Deshalb bleiben die Tiere nicht den ganzen Tag auf den Wiesen. Eine Wiese weiter stehen die Fohlen mit den Muttertieren. Die Kleinen sind genauso neugierig und aufgeweckt wie die erwachsenen Lamas.

Die Tiere sind Therapie-Lamas, um traumatisierte Menschen zu therapieren oder um Therapeuten auszubilden. Hier leben 30 Lamas.

Wiese mit Fohlen und Muttertieren
Wiese mit Fohlen und Muttertieren

Die Arbeit mit den Lamas

Die Lamas sind Therapie-Lamas, um traumatisierte Menschen zu therapieren und auch um Therapeuten auszubilden. Auch wenn die Lamas noch so zuckersüß aussehen, bitte nicht anfassen oder streicheln! Das ist wichtig für die Therapie. Die Tiere müssen weiterhin die notwendige Distanz zu den traumatisierten Menschen halten. Außerdem dürfen die Tiere nicht gefüttert werden. Die Mägen der Lamas vertragen kein Obst, Brot, Gemüse, Sträucher oder andere Pflanzen. Nein, auch keine Mohrrüben. Davon können die Tiere ernsthaft krank werden!

AATLA „Animal Assisted Therapy with Llamas and Alpacas“: https://www.aatla.de

Burgmauern der Höhenburganlage Burg Ravensberg
Burgmauern der Höhenburganlage Burg Ravensberg

Die kleine Burg Ravensberg

Von den Lama-Wiesen geht es am Asphaltmischwerk vorbei Richtung Burg Ravensberg. Auf dem Weg zur Burg roch es überall nach Kräuterbrot. Der ganze Waldboden war mit Bärlauch bedeckt.

Die Burg Ravensberg steht mitten im Wald und ist ein beliebtes Ausflugsziel in der Region OWL. Die Burg sowie Burggaststätte, ist wegen Corona zur Zeit leider geschlossen (Stand 29. Mai 2021). Ich hatte an diesem Tag wieder Glück und das Tor zur Burg stand offen. Somit hatte ich die Burg für mich ganz alleine. Natürlich konnte ich die Höhenburg nur von außen bewundern. Ein kleiner Rundweg führt um die Burg herum, auf dem du sanierte Burgmauern entdecken kannst.

Terrasse der Burg Ravensberg
Terrasse der Burg Ravensberg

Auf der Höhenburganlage finden regelmäßig Führungen und Veranstaltungen statt. Auf einer einstündigen Burgführung kannst du das Brunnenhaus besichtigen und einen der tiefsten mittelalterlichen Burgbrunnen in Deutschland sehen (ca. 100 m). Im Brunnenhaus und im Brunnen haben verschiedene Fledermäuse wie die Zwergfledermaus und das Braune Langohr ihren Ruheplatz. Deshalb sind von Ende Oktober bis Mitte April nur eingeschränkte Besuche möglich, um die Tiere nicht im Winterschlaf zu stören.

Weitere Informationen, Öffnungszeiten und Veranstaltungen: https://www.burg-ravensberg.de/

Burggaststätte mit Burgturm
Burggaststätte mit Burgturm
Sonnenuntergang in Borgholzhausen
Sonnenuntergang in Borgholzhausen

Mir hat die Tour sehr gut gefallen. Sehr abwechslungsreich, mit tollen Aussichten und vielen Tieren. Und wenn du später unterwegs bist, gibt es noch den Sonnenuntergang gratis oben drauf!

Falls du Fragen haben solltest, kannst du gerne fragen oder einen Kommentar hinterlassen.

Meine bessere Hälfte hat ein Video von dieser Tour erstellt. Schau doch einfach vorbei 😉

Tourdaten

  • Tourlänge: 15,6 km
  • Höhenmeter: 440 m
  • Region: Borgholzhausen, Kreis Gütersloh in Ostwestfalen-Lippe
  • Besonderheiten: Abwechslungsreiche Wanderung durch den Teutoburger Wald mit vielen Aussichten, Clever Schlucht, Burg Ravensberg, Lamas
  • Schwierigkeit: mittel
  • Hunde: Tour ist für Hunde gut geeignet. Bei den Lamas musst du deinen Hund unbedingt anleinen.
  • Einkehr: Burg Ravensberg
  • Parken: ca. 500 m vor der Burg Ravensberg gibt es zwei Parkplätze.

Kommentar verfassen