Deutschland, UNTERWEGS IN
Schreibe einen Kommentar

Mit dem Fahrrad durch die Rieselfelder

Zur Zeit ist mein einziger fahrbarer Untersatz der Drahtesel. Deshalb fahre ich immer wieder gerne durch die Rieselfelder in Münster. Am Abend ist hier sehr schönes Licht um Fotos von den vielen Tieren zu machen. Leider ist meine jetzige Fototechnik nicht in der Lage die Tiere noch näher vor die Linse zu bekommen. Ich hoffe das ich eines Tages auch ein riesiges Teleobjektiv habe um die Tiere noch besser ins Licht zu rücken. Ich komme ja doch immer wieder ins Schwärmen wenn ich sehe wie viele große Linsen, samt tierbegeisterte Menschen dahinter, hier im Vogelschutzgebiet anzutreffen sind. Aber jetzt geht es erst einmal nur mit einem recht kurzen Teleobjektiv, immer in der Hoffnung dass die Tiere sich nicht in der hintersten Ecke aufhalten. Wenn irgendwann etwas mehr, besser gesagt viel mehr Geld übrig ist, werde ich auch das Federvieh sehr nah – noch viel näher – ablichten können. Ich glaube es gibt einige unter euch die das kennen! Ich bin aber auch schon mit dem ganz glücklich was ich habe.

Storch auf der Suche nach etwas fressbarem

In den flachen Gewässern gibt es viel zu fressen für die Störche

Quarkkonzerte am Abend. Die kleinen Frösche sind nicht zu überhören. Für den Storch ein Leckerbissen

Die niedrigen Wasserstände von 1 bis etwa 60 cm sind typisch für die Rieselfelder

Stockente mit ihren Küken

Blässhuhn in ihrem Nest, mitten auf der Wasserfläche

Sonnenuntergang in den Rieselfeldern Münster

Bläshuhn im Nest und ein Storch in der Abendsonne

Kommentar verfassen